Adventszeit
Katholische Pfarrgemeinde Sankt Johannis der Evangelist Freiberg / Sachsen

Wege im Advent

nach Bettine Reichelt Welche Wege bin ich in diesem Jahr gegangen? Wollte ich das so? Wenn jetzt das Jahr zu Ende geht, vielleicht auch bald der erste Schnee fällt, wenn es wieder Winter wird, kalt und stiller, dann schaue ich zurück – und schaue nach vor. Was wird das für ein Fest werden – in diesem Jahr nach diesem Jahr? Adventswege sind anders. Vielleicht nur, weil meine Stimmung anders ist, gefühliger sagte einmal einer. Ich erinnere mich an Wege durch den Schnee am Abend. Die Straßenlaternen warfen ein rötliches Licht über das Land und es war einfach still. Es war um diese Zeit ja immer still in dieser Gegend. Aber an diesen Abenden hat mich die Stille anders erreicht. Sie war in gewisser Weise größer. Als ob etwas geschähe, weit über mich hinaus. Und: Haben Sie es schon einmal bewusst erlebt? Selbst in Zeiten und an Orten, wo das Leben pulsiert, kann man sich viel intensiver auf diese besondere Größe der Adventszeit einlassen. Advent und Weihnachten in einem Jahr, in dem wieder einmal alles ganz anders war? Menschwerdung angesichts gerade dieser Welt, krankheitsgeschüttelt und voller Sehnsucht? Wie kann das gehen? Eine offene Frage und zugleich eine berührende Frage. Sie betrifft mein Verhältnis zu Gott ebenso wie mein Verhältnis zu mir selbst. Eine einfache Antwort finde ich nicht. Nur Bruchstücke. Aber gerade auf sie kommt es an. Auch aus Bruchstücken kann ein Bild, kann ein Weg gezeichnet werden. Adventswege bereiten etwas in mir vor und sind doch zugleich schon Antwort auf etwas, was längst geschehen ist, was sich, auch in mir, nur vorbereiten und einstellen kann, weil ich es schon kenne. Ich gehe, schleiche, schlendre, hüpfe diese Wege, je nach Tagesstimmung. Jeder geht sie, ob bewusst oder unbewusst. Adventswege sind unter unseren Füßen bereits da. Sie sind ein Geschenk und eine Chance, auch und gerade in diesem Jahr.

Online-Adventskalender ab 28. November auf der Bistumshomepage

http://www.bistum-dresden-meissen.de/adventskalender Auch in diesem Jahr ist vieles anders, als wir es bis 2019 gewohnt waren. Dennoch gibt es 2021 wieder den Advent, und viele Menschen wünschen sich, in jenen Wochen ein wenig Zeit zur Stille zu haben. Doch die Verwirklichung dieses Wunsches ist oft sehr schwer. Eine Hilfe können Bilder und kurze Texte sein, die auf ihre Weise dann durch den Tag begleiten. Darum besteht auch in diesem Jahr der Adventskalender auf der Homepage des Bistums Dresden-Meißen wieder aus täglich einem Foto mit einem kurzen Text, der zum Nach- und Weiterdenken anregen will. Im Hintergrund schwingt immer die Sehnsucht des Menschen nach Glaube, Hoffnung und Liebe, nach Frieden mit. (Information auf der Bistumshomepage)

24 x Weihnachten neu erleben

Eine Weihnachtskampagne für Glaube und Hoffnung. https://www.24x-weihnachten-neu-erleben.de/ Gemeinsam verkündigen wir große Freude. Wir sind zutiefst davon überzeugt, dass die Weihnachtsbotschaft voller Freude und Hoffnung für unser ganzes Leben steckt. Zusammen mit den großen christlichen Verbänden und mit Menschen und Kirchen über alle konfessionellen Grenzen hinweg setzen wir deshalb in der Weihnachtszeit ein Zeichen für den Glauben. Werde Teil davon und erlebe gemeinsam mit uns die ursprüngliche Bedeutung von Weihnachten ganz neu. Start: Donnerstag, 25.11.2021

Adventsfreizeit für Senioren vom 06.-09.12.2021

Adventswochenende für Singles

Weihnachten neu erleben e.V.

© Adobe Stock@eyetronic
ABGESAGT!
ABGESAGT!